Die ersten Jahre/Grundschule
Horst Koch wurde am 9. Mai 1958 als erstes von vier Kindern in der Gemeinde Häslach, Landkreis Tübingen, geboren. Sein Vater Walter arbeitete als Gipser, die Mutter war mit dem aufziehen der vier Kinder vollständig ausgelastet. Eigentlich also eine typische Arbeiterfamilie der 1960er, wie sie in dieser protestantisch geprägten Gemeinde häufig vorkam. Die nächstliegenden Städte waren Reutlingen und Tübingen, und selbst diese waren 15 km entfernt und damit für den Grundschüler kaum zu erreichen. Nicht gerade der zu erwartende Hintergrund für einen, der ausziehen sollte, Poker zu spielen.

Dennoch zeigte sich schon damals, dass Horst Koch willens war, auch weite Wege zu gehen, um seine Ziele zu erreichen, und wenn es auch nur die geliebte Currywurstbude in Neckartenzlingen war, wo die Pommes einfach am besten schmeckten. Also schwang sich der Junge mindestens einmal pro Woche auf sein Rennrad und radelte in den Nachbarort, um seine Sehnsucht zu befriedigen.

 
Weiter